Zum Inhalt springen
Logoneu3

Da ich es gerne deftig und gut gewürzt mag, ist dies eines meiner absoluten Lieblingsrezepte. Verwöhne deinen Gaumen mit diesem Geschmackserlebnis! Für Besuch als äusserst schmackhafte, vegane Variante des Tatars, die sogar Fleischessern schmeckt.

  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • frei von krankmachenden Nahrungsmitteln
  • antiviral
  • voller natürlicher, gesundheitsspendenden Lebensmitteln
  • fettarm, fettfrei optional durch weglassen der Avocado und Oliven

Veg-Tatar

5 from 1 vote
Mahlzeit Vorspeise
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1 grosse Aubergine
  • 6 eher grosse Braune Champignons (weisse gehen auch)
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 Stange Sellerie
  • 10 – 15 Cherrytomaten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Rote Chilischote nach Geschmack
  • ca. 5 Oliven schwarz oder grün
  • ca. 8 Kapern in Salz
  • 1 kleine Zwiebel
  • ca. 1 – 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 1/2 Zitrone ausgepresst
  • ca. 1 Esslöffel Ahornsirup
  • Salz nach Belieben
  • 1/2 Avocado optional

Anleitung
 

  • Aubergine halbieren und ca. 20 Minuten bei 180 – 200 Grad im Ofen backen, abkühlen lassen
  • Aubergine, Champignons, Paprika, Sellerie, Tomaten und Zwiebel grob zerkleinern und in eine Küchenmaschine mit S-Messer füllen
  • Knoblauch, Chili, Oliven und Kapern klein hacken und in die Küchenmaschine geben
  • Den Rest dazugeben und das Ganze etwa 1 Minute zerkleinern, evtl. mit Schaber zwischendurch mal durchmischen
  • Vorsicht, nicht zu lange mischen, wir wollen keinen Brei sondern kleine Stückchen!
  • Im Teller auf etwas Baby-Spinat oder Kopfsalat in eine runde Form bringen und anrichten
  • Garnieren mit Kapern, Oliven, Zwiebelringen und etwas Petersilie
  • Wen der Saft stört, der kann die ganze Masse vor dem Servieren in ein grosses Sieb geben und ca. 30 Minuten abtropfen lassen
Schlagwörter 100% Heilnahrung, Antiviral, Optional fettfrei

2 Kommentare

  1. Veröffentlich von Nursel am 4. Juni 2022 um 15:10

    5 stars
    Dein Veg-Tatar ist wirklich der Hammer. Haben wir schon oft gemacht, schmeckt auch ohne Kapern sehr lecker. Allerdings wars uns zu „trocken“ als wir das haben abtropfen lassen. Daher lassen wir es mit Saft, das war für uns besser. Herzlichen Dank.

    • Veröffentlich von Mirjam Hill am 4. Juni 2022 um 15:48

      Vielen lieben Dank für dein Feedback, das freut mich sehr! Es ist auch eins meiner Lieblingsrezepte, wenn ich mal Lust auf Deftiges habe. Lasst es Euch weiterhin schmecken!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Recipe Rating